JFG Kronburg – TSV Ottobeuren 1:1, 3:5 im Elfmeterschießen

Gegen Ottobeuren, so scheint es, können unsere Jungs (noch) nicht gewinnen. Nach dem Kreispokalfinale im Juli, in dem Ottobeuren mit 4:1 die Oberhand behielt, und einem Freundschaftsspiel im August, das 1:1 endete, reichte es für die Kronburger Wölfe auch in der 1. Runde des Kreispokals nur zu einem Unentschieden gegen den TSV Ottobeuren. Stefan Scheizeneder brachte Kronburg in der ersten Spielhälfte, in der weitere hochkarätige Chancen vergeben wurden, mit 1:0 in Front, doch anstelle des Treffers zum 2:0 fiel der Ausgleich für die Gäste, so dass es nach regulärer Spielzeit 1:1 stand. Ein Elfmeterschießen musste also über den Einzug in die zweite Runde entscheiden. Während Benjamin Kraus, Stefan Scheizeneder und Daniel Tobler Ottobeurens Torhüter überwinden konnten, versagten den anderen beiden Kronburger Schützen die Nerven.

JFG Kronburg – TSV Ottobeuren 1:2

Auch in der 1. Runde des TUJA-Pokals behielten die Gäste aus Ottobeuren die Oberhand. Nach einem 0:1-Rückstand spielten die Jungs von Trainer Thomas Eckert erneut überlegen, kamen zu zahlreichen Torchancen, erzielten aber nur einen Treffer, nämlich das zwischenzeitliche 1:1 durch Tobias Simmerle. In der letzten Minute war es dann dem Schiedsrichter vorbehalten, das Spiel zu entscheiden. Aus scheinbar klarster Abseitsposition erzielten die Gäste den 2:1-Siegtreffer. Danach wurde das Spiel nicht wieder angepfiffen, obwohl zuvor noch eine Nachspielzeit angekündigt worden war. Na ja, in erster Linie müssen sich unsere A-Junioren an die eigene Nase fassen. Im Fußball zählen halt nun mal die Tore und nicht die Schüsse, die drüber oder daneben gehen oder vom gegnerischen Torwart gehalten werden.

JFG Kronburg – TSV Zaisertshofen 1:2

Auch im ersten Punktspiel der Kreisklasse Unterallgäu reichte ein frühes 1:0 durch Stefan Kohler am Ende nicht zu einem Erfolg. Zwar spielten die A-Junioren erneut überlegen, versäumten es aber einmal mehr, die Entscheidung herbeizuführen. Stattdessen kamen die Gäste noch vor der Halbzeitpause zum Ausgleich und anschließend durch einen Foulelfmeter zur eher glücklichen Führung. In der zweiten Spielhälfte warfen die Jungs von Thomas Eckert noch einmal alles nach vorne, scheiterten jedoch an der Latte oder dem Pfosten und blieben somit erneut erfolglos.

TSV Mittelneufnach – JFG Kronburg 5:2

Erstmals quasi zu recht verloren haben unsere A-Junioren nach schwachem Spiel in Markt Wald. Die beiden Treffer für das Team von Thomas Eckert schossen Tobias Simmerle (1:1) und Michael Heuss (2:3). Simon Barth im Tor der Kronburger Wölfe verhinderte eine höhere Niederlage.

JFG Kronburg – FSV Dirlewang 8:0

Nach einer überlegen geführten ersten Spielhälfte, die mit einer 4:0-Führung für die Kronburger Wölfe endete, verhinderte eine Schwächephase nach der Halbzeitpause einen zweistelligen Sieg des Teams von Thomas Eckert. Erst als sich in der Schlussphase bei den Gästen konditionelle Mängel bemerkbar machten, konnten weitere Treffer erzielt werden. Die Tore für Kronburg schossen Tobias Simmerle (4), Alexander Eckert (2), Stefan Kohler und Daniel Tobler.

FC Hawangen – JFG Kronburg 0:1

Eine schwache Partie geboten und trotzdem gewonnen haben unsere A-Junioren in Hawangen. Das Spiel wurde durch ein „Traumtor“ von Christian Lehmann entschieden, der den Ball wie Claudio Pizarro von Werder Bremen mit der Hacke ins Netz beförderte.

JFG Kronburg – TSV Ettringen 4:1

Endlich ein gutes Spiel des Teams von Thomas Eckert, das durch Alexander Eckert und Daniel Tobler mit 2:0 in Führung ging. Nach dem Anschlusstreffer von Ettringen kam noch einmal Spannung auf, dann aber schossen Michael Heuss und Alexander Eckert den verdienten Sieg heraus.

FC Benningen – JFG Kronburg 1:5 (18.10.2008)

Nach einer starken Anfangsphase, die in einen 2:0-Vorsprung mündete, gerieten die Kronburger Wölfe durch den Anschlusstreffer der Gastgeber kurz vor der Pause unnötig unter Druck. In der zweiten Halbzeit konnten sie sich aber wieder befreien und schossen den letztlich auch in der Höhe verdienten 5:1-Sieg heraus. Die Treffer erzielten Tobias Simmerle (3), Michael Heuss und Stefan Kohler.

JFG Kronburg – BSC Wolfertschwenden 3:1 (24.10.2008)

Man könnte den Bericht der vergangenen Woche einfach noch einmal abdrucken, dann wäre das Spiel auch dieses Mal gut beschrieben. Ohne Not brachten die Wölfe einen 2:0-Vorsprung in Gefahr, als sie kurz vor der Pause den Anschlusstreffer kassierten. Kurz vor der Pause fiel dann aber auch noch das 3:1. In der zweiten Halbzeit hatten beide Mannschaften offenbar keine Recht Lust mehr auf Fußball. Es passierte jedenfalls nicht mehr viel. Die Treffer erzielten Tobias Simmerle, Alexander Eckert und Stefan Scheitzeneder.

FC Heimertingen – JFG Kronburg 6:1

Gegen den immer um einen Tick besseren Gegner reichte der Einsatz der Kronburger A-Junioren an diesem Tag leider nicht. Vielleicht hätte das Spiel einen anderen Verlauf genommen, wenn der eigentlich regulär erzielte Treffer zum 2:4 gezählt hätte. Tatsächlich flutschte der Ball durch ein Loch im Tornetz hinter das Gehäuse. Ersatz-Schiedsrichter Kirchmayer (FC Heimertingen) aber entschied: Da ist kein Loch! Danach gab es noch zwei Fünf-Minuten-Strafen für die Wölfe und die Sache war gegessen. Das Tor für die JFG Kronburg zum 1:4 hätte wohl Benjamin Kraus erzielt, wenn nicht ein Heimertinger Abwehrspieler den Ball vor ihm ins eigene Tor gegrätscht hätte.

BSC Memmingen – JFG Kronburg 3:4 (07.11.2008)

Eigentlich waren die Jungs vom „Beze“ die technisch etwas bessere Mannschaft, doch eine 2:1- bzw. 3:2-Führung reichte gegen die cleveren und konditionsstarken Kronburger Wölfe nicht zum Sieg. Stefan Scheizeneder mit einem abgefälschten Freistoß zum 3:3 und Benjamin Kraus mit einem Kopfball zum 3:4 drehten das Spiel in der Schlussphase und sorgten für den Sieg der Gäste. Die 1:0-Führung für die Truppe von Thomas Eckert hatte Tobias Simmerle beigesteuert. Den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich hatte Christian Lehmann erzielt.

JFG Kronburg – TV Boos 0:0 (14.11.2008)

Die Gäste waren offenbar von Anfang an auf ein Unentschieden aus und stellten sich hinten rein. Die Jungs von Thomas Eckert taten zu wenig, um den Abwehrriegel zu knacken und hätten doch in den Schlussminuten noch die große Chance gehabt, das Spiel zu gewinnen. Benjamin Kraus lief allein auf den gegnerischen Torhüter zu, passte aber im letzten Moment quer zu Kaspar Hitzelsberger. Der schob den Ball auch ins Tor, doch der Schiedsrichter hatte eine Abseitsstellung gesehen und erkannte den Treffer zum Leidwesen der Kronburger nicht an.

SV Amendingen – JFG Kronburg 2:0 (22.11.2008)

Nirgendwo im Allgäu wurde am vergangenen Wochenende Fußball gespielt. Nirgendwo? Doch, in Amendingen wurde gespielt und zwar auf geschlossener Schneedecke. Für die „Künstler“ von Thomas Eckert war dies offenbar zu beschwerlich. Entsprechend lustlos gingen sie ans Werk und lagen schnell mit 0:2 hinten. Erst danach erwachte ihr Kampfgeist. In der zweiten Halbzeit wurde fast nur noch auf das Tor der Gastgeber gespielt. Doch die Kronburger Wölfe bissen an diesem Tag nicht und vergaben Reihenweise beste Torchancen.

Vorbereitungsspiel: JFG Kronburg – ASV Hegge 4:1

Nach rund einer Stunde war Schluss! Ersatzschiedsrichter Joe Lehmann hatte genug und brach das „Freundschaftsspiel“, in dem die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt schon deutlich mit 4:1 führten, ab. Benjamin Kraus war im Strafraum „umgesäbelt“ worden, doch mit dem fälligen Elfer wollten sich die Gäste nicht abfinden, „umzingelten“ stattdessen den Schiedsrichter und versuchten etwas zu vehement, ihn umzustimmen. Bis dahin hatten Daniel Tobler (2), Tobias Simmerle und Christian Lehmann erzielt die Treffer für die JFG Kronburg erzielt.

TSV Zaisertshofen – JFG Kronburg 4:1

Nach rund einer Stunde stand es 1:0 für die JFG Kronburg. Tobias Simmerle hatte die Gäste in Führung gebracht. Und es wurden weitere Chancen zu einer höheren Führung herausgespielt. Dann aber schossen die Gastgeber nach einem schweren Stellungsfehler in der Abwehr der Kronburger Wölfe das 1:1. Und was danach folgte, kam fast einem Desaster gleich. Kraft- und saftlos, vor allem aber völlig wehrlos, kassierten die Jungs von Thomas Eckert innerhalb weniger Minuten noch drei „Dinger“ und so gewannen die Gastgeber auf dem Sportplatz in Mattsies noch mit 4:1. Vielleicht sollte man den jungen Herren mal sagen, dass Fußballspiele zuallererst über den Kampf gewonnen werden.

JFG Kronburg – TSV Mittelneufnach 3:1

Eine gute zweite Halbzeit reichte zum Sieg gegen den Tabellendritten. Nicht unbedingt gut gespielt haben sie, aber unbedingt gewinnen wollten die Jungs von Kronburgs Trainer Thomas Eckert in diesem Spiel. Die Tore zum letztlich klaren 3:1-Sieg schossen Tobias Simmerle (2) und Christian Lehmann. Dass es allerdings zur Halbzeit aus Sicht der JFG Kronburg nur 0:0 stand, war allein Torhüter Simon Barth zu verdanken, der einen Rückstand mit einer Glanzparade verhindert hatte.

JFG Kronburg – FC Hawangen 0:1

Das spielfreie Wochenende hat den Jungs von Thomas Eckert offenbar nicht gut getan. Man war sich vielleicht auch ein wenig zu sicher, den Tabellenletzten deutlich „wegzuhauen“. Anders jedenfalls ist die desolate Leistung der A-Junioren nicht zu erklären. Schon in der ersten Spielhälfte hätte der Gegner das eine oder andere Tor machen können und das 0:0 zum Seitenwechsel war eigentlich schon peinlich genug. In der zweiten Halbzeit wollte man es besser machen und energischer nach vorne spielen. Heraus kam allerdings nichts. Vielmehr musste das Gegentor hingenommen werden.

JFG Kronburg – FC Benningen 6:0

Nach abwartendem, wohl auch der großen Hitze geschuldetem Beginn, schossen die Kronburger Wölfe bis zur Halbzeitpause einen 4:0-Vorsprung heraus. Nach dem Seitenwechsel schalteten sie einen Gang zurück, erzielten aber trotzdem zwei weitere Treffer zum insgesamt klaren 6:0-Sieg. Das 1:0 erzielte Benjamin Kraus mit einem Flachschuss ins linke Eck. Die weiteren Tore steuerten Tobias Simmerle (2), Stefan Scheitzeneder, Andreas Kohm und Stefan Kohler bei.

BSC Wolfertschwenden – JFG Kronburg 1:5

Mit dem schnellsten Treffer der Saison gingen die Gäste bereits nach wenigen Sekunden mit 1:0 in Führung. Nach dem Tor von Tobias Simmerle rechneten alle mit einem klaren Sieg, doch zunächst kam es anders. Wolfertschwenden glich zum 1:1 aus. Die Kronburger Wölfe aber ließen sich dieses Mal nicht aus dem Konzept bringen, zeigten eine konzentrierte Leistung, gingen noch vor der Pause erneut in Führung und gewannen schließlich auch in der Höhe verdient mit 5:1. Die weiteren Treffer erzielten Stefan Kohler (3) und Christian Lehmann.

JFG Kronburg – FC Heimertingen 4:4

Angesichts der hohen Temperaturen war es ein recht flottes Spiel mit einem letztlich gerechten Unentschieden. Natürlich kann man mit der Punkteteilung nicht ganz zufrieden sein, wenn man nach einem 1:3-Rückstand in der 92. Minute mit 4:3 in Führung geht, dann aber in der 95. Minute (!) doch noch den Ausgleichstreffer hinnehmen muss. Anderseits war es in erster Linie Tobias Simmerle zu verdanken, der die Rückstände (0:1, 1:3) mit insgesamt drei Toren wettmachte. Den Führungstreffer (4:3) hatte Stefan Kohler erzielt. Die lange Nachspielzeit war im Übrigen insoweit korrekt, als dass der Schiedsrichter einige unglückliche Entscheidungen traf, die längere Zeit diskutiert werden mussten.

JFG Kronburg – SV Amendingen 1:11

Mit einer blamablen zweistelligen Niederlage beendeten die Jungs von Thomas Eckert und Joe Lehmann die Saison 2008/2009 in der Kreisklasse Unterallgäu. Tobias Simmerle schoss die Kronburger mit 1:0 in Führung, dann aber traf nur noch der schon als Meister feststehende SV Amendingen. Am Ende hatte kaum ein Spieler der Gastgeber mehr Lust Defensivarbeit zu verrichten und den Gästen wurde es entsprechend leicht gemacht. So endet eine vielversprechend begonnene Saison mit Höhen und Tiefen eher enttäuschend. Vielleicht aber sind die letzten Ergebnisse auch ein Spiegelbild der Trainingsleistung einiger Akteure. Zuletzt hatte offenbar auch Trainer Thomas Eckert „keinen Bock mehr“ und ließ das Training einige Male ausfallen.