Elgton Jenkins Jersey  Spielberichte C1-jugend 0809

FSV Dirlewang – JFG Kronburg 0:12

Nicht gerade zimperlich gingen die Wölfe mit den Gastgebern um und boten auch den einheimischen Zuschauern hohen Unterhaltungswert. Die Kronburger demonstrierten, dass sie zu den Spitzenmannschaften der Kreisklasse gehören und deklassierten die Gastgeber zu Statisten. Die Dirlewanger hatten keine Chance, unseren Sturm in den Griff zu bekommen und so tanzte unser Thomas Müller (6 Tore) immer wieder durch die „feindlichen“ Reihen. Weitere 4 Kisten machte Alex Bischof, drei davon mit dem Kopf, die den Gegner verzweifeln ließen. Die weiteren Treffer erzielten Daniel Schwarz und Timo Kasper. Am kommenden Samstag steht um 13:30 Uhr auf dem Lautracher Sportgelände ein Spitzenspiel gegen den TSV Ottobeuren an.

JFG Kronburg – TSV Ottobeuren 1:0

Eine harte Nuss zu knacken hatte die C 1, die gegen Ottobeuren gewinnen musste, um die Tabellenführung zu behalten. Keine der beiden Mannschaften konnte in der ersten Spielhälfte überzeugen, so hielten sich auch die Tormöglichkeiten in Grenzen. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Kronburger größere Spielanteile sichern und hatten auch einige Möglichkeiten in Führung zu gehen. Die Einsatzfreude und die Entschlossenheit der Wölfe, das Match für sich entscheiden zu wollen, wurde 2 Minuten vor Schluss belohnt, als Ste-fan Kern nach Vorlage von Daniel Schwarz unhaltbar in Ottobeurens Kiste einlochte. Jungs, denkt künftig bitte an die Nerven Eurer Trainer und Fans. Etwas weniger Spannung tut es auch!

SV Amendingen – JFG Kronburg 0:5

Bei fast sommerlichen Temperaturen traten die Amendinger gegen die Tabellenführer der Kreisklasse respektlos an und zeigten durch verbissenen Einsatz, dass sie den Kronburgern keinesfalls den Sieg schenken wollten. In der 14. Minute wurde Alex Bischof im Strafraum gelegt. Thomas Müller verwandelte den fälligen Elfer sicher zum 0:1. Die Wölfe fanden in der 1. Spielhälfte trotzdem nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Zur Halbzeitpause waren die Spieler beider Teams schon reichlich platt, so dass klar war, dass die konditionsstärkere Mannschaft das Spiel gewinnen wird. Die Kronburger Wölfe quälten sich förmlich und legten zu. Timo Kasper gelang nach Zusammenspiel mit Nico Längst dann das überfällige 0:2. Die Gastgeber waren mit dem schnellen Spiel der Kronburger nun zusehends überfordert. Thomas Müller regenerierte sich 15 Minuten auf der Auswechselbank, um anschließend den gegnerischen Abwehrspielern dreimal davonzulaufen. So gelang ihm noch ein Hattrick. Insgesamt wurde es ein verdienter Arbeitssieg.

JFG Kronburg – TV Erkheim 5:0

Es schien, als wollten die Gäste von Anfang an das Spieltempo bestimmen, konnten jedoch auf Dauer nicht mithalten. Nach der 2:0-Führung zur Halbzeit konnte man bei Erkheim nur noch geringe Gegenwehr erkennen. In den letzten 10 Spielminuten konnten die Wölfe noch drei Treffer verbuchen. Die Tore für Kronburg schossen Patrick Schmalholz (15.), Daniel Schwarz (30.), Timo Kasper (61. und 65.) sowie Manuel Gromer (67.).

JFG Kronburg – JFG Hasel-Roth-Günz 2:0

Durch einen nie gefährdeten 2:0-Sieg über die JFG Hasel-Roth-Günz zogen unsere C-Junioren in die 4. Runde des Bau-Pokals ein. Die Kronburger überzeugten stellenweise durch flottes Zusammenspiel. Die Tore schossen Müller (23.) und Kasper (55.).

JFG Iller/Ach – JFG Kronburg 1:3 (24.10.2008)

Die Kronburger starteten mit Volldampf und führten bereits nach 10 Minuten verdient mit 0:2. Nachdem den Kronburgern in der 1. Halbzeit kein weiterer Treffer gelingen wollte, wurden die Gastgeber immer stärker und konnten 15 Minuten vor Spielende sogar den Anschlusstreffer erzielen. Vier Minuten vor Spielende erhöhten die Wölfe dann aber auf 1:3. Trotz des Sieges war es keine überzeugende Leistung unserer Jungs. Die Tore schossen Daniel Schwarz, Manuel Gromer und Thomas Müller.

JFG Kronburg – JFG Hasel-Roth-Günz 2:1

Der Tabellendritte JFG Hasel-Roth-Günz startete glücklich und nutzte bereits in der 7. Minute eine Unachtsamkeit der Wölfe im Fünf-Meter-Raum zum 0:1. Trotz spielerischer Überlegenheit fiel der Ausgleichstreffer zum 1:1, erzielt durch Stefan Kern, erst in der 24. Spielminute. Die lange überfällige und hochverdiente Führung gelang Thomas Müller durch einen „Abstauber“ nach Vorarbeit von Patrick Schmalholz schließlich, als gerade erst drei Minuten in der zweiten Spielhälfte gespielt waren. Vor ansehnlicher Kulisse überzeugten die Kronburger, obwohl ihnen weitere Tore verwehrt blieben. Bereits am Donnerstagabend, 13. November, wird das Spiel gegen den ASV Fellheim nachgeholt. Gespielt wird um 18.00 Uhr in Dickenreishausen!

JFG Kronburg – ASV Fellheim 6:0 (13.11.2008)

Die Kronburger ließen im Nachholspiel gegen Fellheim von Beginn an keinen Zweifel daran, wer Herr im Haus ist. Die Trainer Thomas Bischof und Dieter Ludwig bemängelten lediglich die eher magere Chancenverwertung. Die Tore zum 6:0-Sieg erzielten Thomas Müller (2), Alexander Bischof (2) und Timo Ludwig (2).

JFG Wertachtal – JFG Kronburg 0:1 (15.11.2008)

In einem relativ ausgeglichenen Spiel konnten die C1-Junioren kurz vor der Halbzeit mit einem Kopfball von Alexander Bischof nach Eckstoß von Thomas Müller die Führung erzielen. Ein etwas übereifriger Schiedsrichter sah weit mehr Abseitsstellungen und Fouls als die Zuschauer und verhinderte somit häufig den Spielfluss. Die sehr guten Torhüter auf beiden Seiten wussten immer wieder eine Vielzahl von Torchancen zu vereiteln. Spieler des Tages auf Seiten der Gäste waren Torwart Jonas Wiedenmayer und Manuel Gromer. Die Mannschaft geht ungeschlagen in die Winterpause und sicherte sich nach 10 Vorrundenspielen mit 9 Punkten Vorsprung (!) die „Herbstmeisterschaft“. Ihr letztes Punktspiel bestritten die C-Junioren am gestrigen Mittwochabend in Woringen gegen den TSV Mindelheim.

JFG Kronburg – TSV Mindelheim II 5:1 (19.11.2008)

Mit einem klaren 5:1-Sieg über die C2-Junioren des TSV Mindelheim sicherte sich das Team von Thomas Bischof und Dieter Ludwig am Mittwoch vor einer Woche mit großen Abstand die Herbstmeisterschaft. Mit schwierigen Platzverhältnissen hatten die Akteure beim letzten Punktspiel des Jahres in Woringen zu kämpfen. Obwohl sich das Spiel vor dem Halbzeitpfiff über die meiste Zeit in der Hälfte der Mindelheimer zutrug, gelang den Kronburgern trotz 18 Torschüssen nur eine magere 2:1-Führung. Innerhalb von 10 Minuten erhöhte Thomas Müller dann aber in der 2. Spielhälfte mit einem lupenreinen Hattrick auf 5:1. Mehr ging nicht mehr. Die Kiste der Mindelheimer schien wie zugenagelt. Mit viel Glück vereitelte der Torwart der Gäste noch eine Vielzahl weiterer Torchancen der Wölfe. Die Treffer zum 11. Sieg im 11. Punktspiel erzielten Thomas Müller (4) und Timo Ludwig. Die Trainer sind mit dem bisherigen Saisonverlauf (48:5 Tore, 33 Punkte) natürlich sehr zufrieden. Wir gratulierten den „C“-Wölfen zur Herbstmeisterschaft!

Bau-Pokal

Mit einem 4:0-Sieg gegen den TV Sontheim haben die Jungs von Thomas Bischof und Dieter Ludwig die nächste Runde im Bau-Pokal erreicht. Sie spielen schon am heutigen Donnerstag in Lautrach gegen den SV Memmingerberg. Auch diese Mannschaft kann man schlagen. Danach warten namhafte Gegner! Wir drücken ganz fest die Daumen, dass der Einzug in die nächste Runde gelingt!

JFG Kronburg – SV Memmingerberg 4:2

m Moment sind die Jungs von Thomas Bischof und Dieter Ludwig offenbar nicht zu stoppen. In der 5. Runde des Bau-Pokals schlugen sie den SV Memmingerberg mit 4:2. Zunächst aber sah es gar nicht so aus, als sollte der Einzug in die Finalrunde des Kreises Allgäu gelingen, denn die Gäste spielten unsere U 15 in der ersten Spielhälfte förmlich an die Wand. Mit einer verdienten 2:1-Führung ging der SV Memmingerberg in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt zeigten die Wölfe aber ihre gewohnte Stärke, glichen aus und schossen in den letzten drei Spielminuten zwei weitere Treffer zum scheinbar klaren Sieg. Vier Stammspieler waren verletzt ausgefallen, wurden aber von Spielern aus der C2-Jugend ausgezeichnet ersetzt. Timo Kasper (2) und Nico Längst schossen die Treffer für die JFG Kronburg, der Gegner steuerte ein Eigentor bei.

JFG Kronburg – SV Memmingerberg 4:0

Einen verdienten Sieg zum Auftakt der Rückrunde landeten die Kronburger Wölfe beim Punktspiel gegen den SV Memmingerberg. Ein von Thomas Müller getretener Eckball wurde von den Gästen unglücklich abgewehrt. Timo Ludwig nutzte die Chance und traf mit einem Volleyschuss zum 1:0. Noch vor der Pause verwandelte Alexander Pertlwieser eine Flanke von Manuel Gromer mit dem Kopf zum 2:0. In der zweiten Spielhälfte erhöhte Spielführer Patrick Schmalholz auf Zuspiel von Thomas Müller auf 3:0. Danach verzettelten sich die spielfreudigen Kronburger zusehends in überflüssige, kraftaufwändige Zweikämpfe, die letztlich nichts einbrachten. Mehrere Torchancen konnten nicht verwertet werden. Das Glück des Tüchtigen hatte kurz vor Spielende dann aber doch noch einmal Alexander Pertlwieser, der den 4:0-Endstand erzielte. Am kommenden Samstag, 25. April, 14:30 Uhr, steht das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten TSV Babenhausen an.

TSV Babenhausen – JFG Kronburg 1:4

Beim Spitzenspiel der Kreisklasse empfing der Tabellenzweite die bisher ungeschlagenen Kronburger Wölfe. Die Abwehr der Gäste stand sicher und im Angriff sorgte ein kurioses Weitschuss-Tor für das 0:1. Patrick Schmalholz schoss einen Freistoß fast von der Mittellinie vor das Babenhausener Tor. Der Ball sprang im Strafraum auf, Alexander Pertlwieser irritierte den Torhüter und „die Kulle“ hüpfte ins Netz. Dem 0:2 durch Alexander Pertlwieser ging dann ein mehrfaches und schnelles Passspiel mit Alexander Bischof voraus. Nach dem Seitenwechsel geriet die JFG Kronburg häufiger unter Druck und musste trotz eines hervorragend agierenden Schlussmannes Jonas Wiedenmayer das 1:2 hinnehmen. Während Babenhausen mächtig auf den Ausgleich drängte, lauerte Thomas Müller an der Mittellinie. Er nahm schließlich einen Steilpass von Manuel Gromer auf und erzielte nach einem Alleingang das 1:3. Den Schlusspunkt setzte Nico Längst in der Nachspielzeit mit dem 1:4. Die Kronburger Wölfe spielten mit Jonas Wiedenmayer, Jürgen Kramer, Nico Längst, Alexander Bischof, Timo Kasper, Thomas Müller, Stephan Kern, Alexander Pertlwieser, Patrick Schmalholz, Daniel Schwarz, Jonathan Russek, Timo Ludwig und Manuel Gromer.

SpVgg Kaufbeuren – JFG Kronburg 2:0

Am 1. Mai fanden die Finalspiele im Bau-Pokal auf der Ebene des Kreises Allgäu statt. Als Gastgeber fungierte die JFG Wertachtal, gespielt wurde in Bad Wörishofen. Die von Thomas Bischof und Dieter Ludwig betreuten C-Junioren trafen im Halbfinale auf die SpVgg Kaufbeuren. In der ersten Spielhälfte war die Partie weitgehend ausgeglichen. Nach dem 0:1 hatten die Kronburger Wölfe einige Möglichkeiten, um den Ausgleich zu erzielen. Das Glück war diesmal aber auf der Seite des Gegners und so fiel statt des eigentlich verdienten 1:1 das 0:2.

FC Kempten – JFG Kronburg 6:0

Nach nur 50 Minuten Regenerierungszeit musste das Team im Spiel um den dritten Platz gegen den FC Kempten antreten, welcher der JFG Wertachtal im Elfmeterschießen unterlegen war. Spätestens in diesem Spiel war zu erkennen, dass „die Wölfe“ in der Freinacht wohl etwas „zu lange geheult“ und daher zu spät ins Bett gegangen waren. Die sonst so starke Abwehr wurde regelrecht vorgeführt und so endete die Begegnung mit einer hohen 0:6-Niederlage. Das Finale zwischen der SpVgg Kaufbeuren und der JFG Wertachtal endete schließlich 1:1. Das fällige Elfmeterschießen entschieden die Gastgeber für sich und holten damit den Bau-Pokal des Kreises Allgäu.

JFG Kronburg – FSV Dirlewang 3:0

Der Tabellenletzte war zu Gast bei der JFG Kronburg. Jeder dachte an das zweistellige Ergebnis (12:0) im Hinspiel und man hoffte, ein ähnliches Ergebnis erzielen zu können. Doch es kam anders. Obwohl die Kronburger Wölfe deutlich mehr Spielanteile hatten, gelang erst nach 22  Minuten der längst überfällige Führungstreffer von Thomas Müller auf Vorlage von Stefan Kern.  Von da an spielte sich das Geschehen zwar nur noch in der Hälfte der Gäste ab, aber erst Mitte der zweiten Spielhälfte konnte Nico Längst das beruhigende 2:0 erzielen. Timo Ludwig war es schließlich, der die Flanke von Alex Pertlwieser sieben Minuten vor Spielende zum 3:0-Endstand verwertete.

JFG Kronburg – JFG Iller/Ach 3:1

Die Kronburger Wölfe bleiben in der Rückrunde ungeschlagen und halten ihren ersten Tabellenplatz mit 7 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Weiter geht es erst wieder am Samstag, 13. Juni, mit einem Auswärtsspiel beim ASV Fellheim.

ASV Fellheim – JFG Kronburg 0:10

Die Kronburger Wölfe hatten einen starken Tag erwischt und spielten die hoffnungslos überforderten Gastgeber in Grund und Boden. Nach 15 Minuten „Anlaufzeit“ schossen die Gäste schon bis zum Seitenwechsel eine 5:0-Führung heraus. Auch nach der Pause dauerte es eine Viertelstunde, ehe die weiteren Treffer fielen. Die C1-Junioren der JFG Kronburg sind damit weiterhin ungeschlagen und sind ihrem großen Ziel, der Meisterschaft, wieder ein Stück näher gekommen. Die Tore erzielten Patrick Schmalholz (3), Pierre Lederle (2), Markus Manz (2), Stefan Kern, Thomas Müller und Alexander Pertlwieser. Am kommenden Samstag, 20. Juni, kommt es in Lautrach zum „Showdown“ mit dem Tabellenzweiten, der JFG Wertachtal.

JFG Hasel-Roth-Günz – JFG Kronburg 0:2

Mit einem 2:0-Sieg am Dienstagabend in Greimeltshofen machten die C1-Junioren der JFG Kronburg die Meisterschaft in der Kreisklasse Unterallgäu perfekt. Zwei Spieltage vor Saisonschluss kann das Team von Thomas Bischof und Dieter Ludwig bei 7 Punkten Vorsprung auf die JFG Wertachtal nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Die Gäste dominierten die Partie und gewannen durch Treffer von Stephan Kern und Timo Kasper. Dem Meisterteam gehören folgende Spieler an: Markus Manz, Rene Bürk, Patrick Schmalholz, Jürgen Kramer, Nico Längst, Alexander Bischof, Manuel Gromer, Timo Ludwig, Thomas Müller, Alexander Pertlwieser, Daniel Schwarz, Stephan Kern, Timo Kasper und im Tor Jonas Wiedenmayer.

JFG Kronburg – JFG Wertachtal 2:4

Um die goldene Ananas ging es für die Wölfe, die den Meistertitel bereits in der Tasche haben, beim vorletzten Saisonspiel gegen die JFG Wertachtal. Ehe die Wölfe wach waren, lagen sie bereits mit 0:2 im Rückstand. Den Anschlusstreffer erzielte Thomas Müller auf Vorlage von Markus Manz. Nico Längst  schoss den vermeintlichen Ausgleichstreffer, den der Schiedsrichter aber wegen angeblicher Behinderung des gegnerischen Torhüters nicht anerkennen wollte. So konnte der überfällige Ausgleich erst in der zweiten Spielhälfte durch Alexander Pertlwieser erzielt werden. Danach vergaben beide Mannschaften zahlreiche Torchancen, wobei die Kronburger eigentlich die besseren Karten hatten. In der Schlussminute aber gingen die Gäste in Führung, da in der Abwehr der Gastgeber nicht konsequent genug „ausgeputzt“ wurde. Kurz darauf fiel auch noch das 2:4. Auch wenn die Wölfe ihre erste Punktspielniederlage in der Saison 2008/2009 kassierten, war es ein hochklassiges Spiel.

TSV Mindelheim II – JFG Kronburg 2:8

Am letzten Spieltag trat der Meister der Kreisklasse Unterallgäu beim Tabellenletzten TSV Mindelheim an. Die Gastgeber wurden teilweise vorgeführt und so stand es bereits zur Halbzeit 5:0 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel fehlte bei den Kronburger Wölfen ein wenig die Ernsthaftigkeit und sie kassierten ein erstes Gegentor. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin und so manch einer versuchte vergeblich aus unmöglicher Schussposition einen Treffer zu landen. In der 58. Spielminute erzielte der beste Torhüter der Kreisklasse, Jonas Wiedenmayer, der in der ganzen Saison nur 14 Treffer kassiert hatte, selbst ein Tor. Nach einem Foul an Markus Manz legte er den Ball auf den Elfmeterpunkt und verwandelte sicher. Die Treffer für Kronburg in Mindelheim erzielten Markus Manz (2), Timo Ludwig, Daniel Schwarz, Thomas Müller, Alexander Pertlwieser, Manuel Gromer und Jonas Wiedenmayer. Dem Team von Thomas Bischof und Dieter Ludwig gelang zum zweiten Mal in Folge der Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse. Nach 22 Spielen werden für die Statistik 89:14 Tore vermerkt. Es wurden 61 Punkte (von 66 möglichen) geholt. Am Ende waren es 4 Punkte Abstand zum Tabellenzweiten, der JFG Wertachtal (FC Bad Wörishofen, SV Salamander Türkheim). Wir gratulieren recht herzlich zu der hervorragenden Leistung und wünschen schon jetzt: Alles Gute für die Zukunft in der Kreisliga!